Tracking pixel

FACHFRAU/-MANN GESUNDHEIT EFZ / BERUFSBILDNER/-IN EFZ/EBA80-100 %

Behandlungszentrum für Angst und Depression (BAD) | Kliniken für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik | Psychiatrische Dienste | Solothurn

nach Vereinbarung
Ihre Aufgaben
  • Pflege und Betreuung von Patientinnen und Patienten
  • Übernahme sämtlicher pflegerischer Aufgaben gemäss Kompetenzprofil
  • Übernahme von hauswirtschaftlichen und administrativen Tätigkeiten
  • Übernahme von administrativen und koordinativen Stationsaufgaben
  • Bewirtschaftung von Büro- und Pflegematerial
  • Zusammenarbeit mit anderen Bereichen
Ihr Profil
  • Abgeschlossene Ausbildung FaGe EFZ
  • Ausgeprägte Sozialkompetenz und Engagement
  • Berufsbildner/-in EFZ/EBA oder die Bereitschaft zur Übernahme dieser Funktion

Ihre Vorteile

Vielfältiges Fortbildungsangebot, attraktive Karriereoptionen
Attraktive Löhne und Leistungsboni
Kantonale Institution mit hohen Qualitäts- und Leistungsstandards
Ihr Kontakt
Bei Fragen zur Stelle (Referenz 2700):
Frau Thea-Maria Neie
Stationsleiterin
Tel: +41 (0)32 627 13 60
Über die Solothurner Spitäler AG

Die Psychiatrischen Dienste sind mit rund 530 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die erweiterte psychiatrische Grundversorgung im ganzen Kanton zuständig. Neben den Notfall- und Krisenzentren steht ein umfassendes Abklärungs-, Therapie- und Beratungsangebot durch die Kliniken für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik und durch die Kinder- und Jugendpsychiatrie zur Verfügung. Die Behandlung wird auf die individuellen Bedürfnisse der Patienten zugeschnitten und erfolgt ambulant, tagesklinisch oder stationär. Die Psychiatrischen Dienste decken auch die Forensische Psychiatrie im Kanton ab. Die Psychiatrischen Dienste sind Lehr- und Forschungsspital der Universität Basel.


Die Station für affektive Erkrankungen des Behandlungszentrums für Angst und Depression (Teil der Kliniken für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik) wird offen geführt und verfügt über 24 Betten und 6 Tagesplätze, die auf die Behandlung von Menschen ab 18 Jahren mit schweren depressiven Erkrankungen und Angstzuständen spezialisiert ist. Es gibt keine obere Altersgrenze.

Weitere Informationen