Tracking pixel

DIPL. PFLEGEFACHFRAU/-MANN HF IN AUSBILDUNG
3-jährige Ausbildung100%

Psychiatrie | Psychiatrische Dienste

19. September 2022
Ihre Aufgaben
  • Pflege und Betreuung von Patientinnen und Patienten in unterschiedlichen medizinischen Behandlungskontexten
  • Übernahme der Pflegeprozessverantwortung unter Miteinbezug der Patientinnen und Patienten und ihren Angehörigen
  • Berücksichtigung von ethischen Prinzipien und KVG relevanten Vorgaben
  • Übernahme von medizinaltechnischen Aufgaben



Ihr Profil
  • Abgeschlossene Berufslehre mit eidg. Fähigkeitszeugnis, FMS Abschluss oder gymnasiale Matur (verkürzter Studiengang für FaGe EFZ ist möglich)
  • Kommunikations- und Beziehungskompetenz
  • Intra- und interprofessionelle Teamfähigkeit, Flexibilität und Organisationstalent
  • Gute Beobachtungsgabe sowie konzeptionelle Denkweise
  • Körperliche und psychische Belastbarkeit
  • Sie haben sich bei der Höheren Fachschule Pflege Olten/HFPO (www.bbzolten.ch/hf-pflege) für das Aufnahmeverfahren angemeldet. Das Anmeldeformular ist der Bewerbung anzuhängen.

Ihre Vorteile

Vielfältiges Fortbildungsangebot, attraktive Karriereoptionen
Kollegiale Teams, motivierendes Arbeitsklima
Kantonales Spital mit hohen Qualitäts- und Leistungsstandards
Ihr Kontakt
Bei Fragen zur Stelle (Referenz 7023):
Frau Alexandra Renggli
Berufsbildungsverantwortliche HF/FH
Tel: +41 (0)32 627 46 98
Bei Fragen zum Bewerbungsprozess:
Frau Monique Siegenthaler
Sachbearbeiterin HF/FH
Tel: +41 (0)32 627 37 67
Über die Solothurner Spitäler AG

Die Psychiatrischen Dienste sind mit rund 530 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die erweiterte psychiatrische Grundversorgung im ganzen Kanton zuständig. Neben den Notfall- und Krisenzentren steht ein umfassendes Abklärungs-, Therapie- und Beratungsangebot durch die Kliniken für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik und durch die Kinder- und Jugendpsychiatrie zur Verfügung. Die Behandlung wird auf die individuellen Bedürfnisse der Patienten zugeschnitten und erfolgt ambulant, tagesklinisch oder stationär. Die Psychiatrischen Dienste decken auch die Forensische Psychiatrie im Kanton ab. Die Psychiatrischen Dienste sind Lehr- und Forschungsspital der Universität Basel.


Die Kliniken für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik (KPPP) der Psychiatrischen Dienste behandeln im Rahmen ihres Versorgungsauftrags psychisch kranke Menschen des gesamten Kantons Solothurn. Das Erkrankungsspektrum umfasst dabei alle bekannten psychischen Erkrankungen. Die KPPP verfügen über ein breites psychiatrisch-psychotherapeutisches Angebot bestehend aus einem Behandlungszentrum für Diagnostik und Krisenintervention (DKZ), einem Behandlungszentrum für Angst und Depression (BAD), einem Behandlungszentrum für Psychosen (BZP), einem Behandlungszentrum für Abhängigkeitserkrankungen (BZA), einem Behandlungszentrum für Alterspsychiatrie (BZAP) und einem Behandlungszentrum für Psychosomatik (BZPS). Das Angebot umfasst zudem ein Interdisziplinäres Schlafmedizinisches Zentrum (ISZ) und einen Konsiliar- und Liaisondienst an den Standorten Solothurn und Olten. Zudem besteht ein ambulantes und teilstationäres Leistungsangebot, inkl. Tageskliniken, an den Standorten Solothurn und Olten, sowohl für jüngere Erwachsene wie auch für Patienten über 65 Jahren. In Grenchen verfügen die KPPP über ein Ambulatorium. Das BZA führt eine geschützte Station sowie Heroin-gestützte Behandlungen an den Standorten Solothurn und Olten.
Zudem sind die Psychiatrischen Dienste Lehr- und Forschungsspital der medizinischen Fakultät der Universität Basel.

Weitere Informationen
Psychiatrische Dienste, Weissensteinstrasse 102, 4503 Solothurn